Bereit für
den Berg?

Wie verhalte ich mich richtig?

Abstieg

Bergwandern führt leider jedes Jahr zu Unfällen, teilweise auch mit tödlichem Ausgang. Die meisten Unfälle passieren, weil die Wandernden ausrutschen, stolpern und stürzen. Beim Abstieg nimmt das Ausrutsch- und Absturzrisiko zu, denn der Bewegungsablauf ist körperlich anspruchsvoll und die Müdigkeit oft erhöht.

Weitere Tipps

Bergwander-Check PEAK

Bergwandern – aber sicher

Es ist Wanderwetter.
Der Berg ruft.
Doch halt!
Machen Sie zu Ihrer Sicherheit erst den Bergwander-Check.

Zum PEAK

Wähle deine Wanderwegkategorie

Weiss-rot-weiss = Bergwanderweg

Der Schwierigkeitsgrad eines Wegs ist dank der Signalisation klar ersichtlich. Offiziell werden drei Wegkategorien unterschieden. Diese beschreiben einerseits den Ausbaugrad des Wegs, andererseits die Anforderungen an die Wandernden und deren Ausrüstung.

Zu den Wanderwegkategorien

Regula Hartmann

Stv. Direktorin

Wer auf Bergwanderwegen unterwegs ist, sollte fit, trittsicher und schwindelfrei sein.

Reto Dahinden

CEO SWICA

Bergwandern – aber sicher passt ausgezeichnet zu unserem Slogan: «Weil Gesundheit alles ist».

Michael Roschi

Geschäftsleiter Schweizer Wanderwege

Wer sich an den Bergwander-Check hält, kann sich auf viele vergnügte und unfallfreie Erlebnisse in den Bergen freuen.

Adolf Ogi

Alt Bundesrat

Man muss Ziele haben, man muss aber auch verzichten können – gerade im Alter.